Header PS Verbandsnachrichten 01

Schulungskonzept beim DFB vorgestellt

  • Verbandsnachrichten

Auf Einladung des DFB hat der Leiter Aus- und Weiterbildung der ASW Norddeutschland, Joachim M. Weger, am 22. Februar 2017 in Heidelberg im Rahmen einer Fortbildung für zertifizierte Lehrkräfte des DFB in der dortigen Hochschule das neue Schulungskonzept vorgestellt.

ASW Norddeutschland
Vorstellung des Schulungskonzeptes „AGO – Awareness an Gefahrenorten“ beim Deutschen Fußball Bund (DFB)

Kern des Vortrages waren Videoaufnahmen von realen Eingangskontrollen bei zwei Fußballveranstaltungen im Dezember 2016 im hamburgischen Volksparkstadion.

Die Teilnehmer, darunter auch der Einsatzleiter dieses Veranstaltungsdienstes sowie ein Beauftragter des DFB, diskutierten die sehr eindrucksvollen Aufnahmen ausführlich und teilweise kontrovers.

Die Videos zeigten gestelltes auffälliges Verhalten, beispielsweise Abstellen eines Koffers in der Besucherschlange oder am Zaun, abruptes Verweigern und Entziehen der Körperkontrolle durch Flucht und die Erstreaktion der Einsatzkräfte.

Der kritische Ansatz besteht in einer möglichen Überforderung der Einsatzkräfte. Der Vortragende erläuterte, dass die Kontrollkräfte auf ihre eigentliche Kontrollaufgabe fokussiert sind und mögliche andere Auffälligkeiten nicht wahrnehmen. In diesem Zusammenhang thematisierte er die so genannte Unaufmerksamkeits-Blindheit. Umso mehr sollte das Einsatzkonzept das Vorhalten von Beobachtern (Spottern) berücksichtigen.

Einigkeit bestand bei allen Teilnehmern, dass diese Art der Praxisschulung verbunden mit einer gründlichen Nachbereitung sehr geeignet ist,

  • die Aufmerksamkeit der Einsatzkräfte zu fördern
  • die Erstreaktion bei Vorkommnissen zu professionalisieren
  • das Zusammenwirken zwischen Veranstaltungsdienst und Polizei zu verstärken
  • edie vorhandenen Einsatzkonzepte zu überdenken und
  • einen Beitrag für die Sicherheit bei Großveranstaltungen zu leisten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vswn.de