Header Drohnentechnik 01

  • Drohnentechnik

Auf dem Werksgelände eines deutschen Automobilbauers laufen die Vorbereitungen für die Winterfahrversuche des neuen Modells auf Hochtouren. Jahrelange Forschung stecken allein in der neuen Scheinwerferanlage und der neuen Heckpartie. Daher finden die ersten Fahrversuche mit dem Prototyp unter freiem Himmel unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Plötzlich taucht ein kleines Fluggerät, offenbar eine ferngesteuerte Kameradrohne, über dem Prototyp auf. Die Sicherheits-Verantwortlichen sind in völliger Schockstarre, eine Notfallreaktion lässt auf sich warten.

  • Drohnentechnik

Videoüberwachung sollte kein Sicherheitsplacebo sein. Konzeption und Planung müssen von strategischen und operativen Schutzzielen bestimmt werden. Nicht die Anzahl der Pixel ist entscheidend, sondern der sicherheitsstrategische Mehrwert. Wird sich die EU-Datenschutz-Grundverordnung bei steigenden Sicherheitsanforderungen als Hemmschuh der Videoüberwachung erweisen oder neue Perspektiven eröffnen? Sind Drohnen eine Bedrohung oder können auch sie integrierter Bestandteil präventiver Sicherheitsmaßnahmen werden?

  • Drohnentechnik

In einem Pilotprojekt setzt die VW-Konzernsicherheit einen „Werkschutzkopter“ zur Geländesicherung ein. Mit dem Blick von oben lässt sich meist mehr erfassen als auf Augenhöhe. Wer beispielsweise per Kamera Menschenmassen bei Großveranstaltungen aus der Vogelperspektive beobachtet, kann viel schneller auf mögliche Gefahren reagieren, als wenn man sich ausschließlich auf die Ordnungsdienste zwischen den Zuschauern, Fans oder Demo-Teilnehmern verlässt. Auch weitläufiges Betriebsgelände hat man besser von oben im Blick.