14.02.2019 Einbruchschutz, Immobilienwirtschaft

Sichersein in den eigenen vier Wänden ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit ... eigentlich. Die Wirklichkeit sieht anders aus, denn durchschnittlich wurden in Deutschland im Jahr 2017 täglich 319 Wohnungseinbruchdiebstähle verübt. Auch wenn nach jahrelangen Steigerungsraten, inzwischen ein leichter Rückgang zu verzeichnen ist, niemand sollte sich bei diesem Thema behäbig zurücklehnen - es kann jeden treffen! Mehr als materielle Verluste wiegen meist die mentalen Nachwehen, wenn ungebetene Gäste durch die eigene Wohnung gestreift sind. Bei aller Häufigkeit, hier geht es nicht um ein Allerweltsdelikt. Dem hat erst vor knapp einem Jahr der Gesetzgeber Rechnung getragen, indem er den Strafrahmen für Wohnungseinbruchsdiebstahl deutlich ausgeweitet hat.

TAGS: Immobiliensicherheit