SCHUTZ- UND SICHERHEITSTECHNIK AUF DER FACHMESSE EFA

Vom 20. bis 22. September findet die 15. efa in Leipzig statt. Dabei handelt es sich um eine bedeutende Informations- und Kommunikationsplattform der Gebäude- und Elektrotechnik für Mitteldeutschland und die angrenzenden Regionen. Auch das Thema Schutz- und Sicherheitstechnik spielt auf der Fachmesse eine wichtige Rolle.

Im efaforum werden interessante Sicherheitsthemen aufgegriffen: Am ersten Messetag hält Harald Reissig von Telenot den Vortrag „Sicherheitstechnik im Gebäude – Warum geprüfte Sicherheitstechnik?“. Neuerungen zum Thema Überspannungsschutz in den entsprechenden Normen DIN VDE 0100-443 und -534 werden am ersten und am zweiten Messetag von zwei Experten beleuchtet. Am 20. September referiert Axel Rüther von Phoenix, am Folgetag gibt Oliver Born von Dehn + Söhne wichtige Hinweise und Erläuterungen zum Thema.

Der Vortrag „Baulicher Brandschutz trifft elektrischen Funktionserhalt“ von Olaf Schömann, Spelsberg, steht ebenfalls am 21. September auf der Tagesordnung. Zudem können die Besucher auf das Thema „Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtung in Neuanlagen Pflicht? Hinweise zur DIN VDE 0100-420:2016-02“ gespannt sein. Am letzten Messetag rundet „Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtung – Hinweise zum Einsatz des Brandschutzschalters“ die Themenreihe ab.

Die Ausstellung hat im Bereich Schutz- und Sicherheitstechnik ebenfalls viel zu bieten: Denn unter anderem zeigen die Aussteller ASSA ABLOY, Doepke, GEZE, GfS - Gesellschaft für Sicherheitstechnik, Indexa, OBO Bettermann, J. Pröpster und Telenot ihre Leistungen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.efa-messe.com

Zurück