Bosch Building Technologies investiert in israelisches Start-up AnyVision

16.07.2018

Software zur Erkennung von Personen und Objekten basiert auf künstlicher Intelligenz

Der Bosch-Geschäftsbereich Building Technologies steigt bei AnyVision Interactive Technologies Ltd. ein, einem israelischen Start-up für Personen- und Objekterkennung, und erwirbt neun Prozent der Anteile. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vertrag, der am 18. Juni 2018 unterzeichnet wurde, beinhaltet neben dem Anteilserwerb durch Bosch auch eine Partnerschaft in den Bereichen Vertrieb und Technologie. „Bosch Building Technologies differenziert sich im Markt für IP-Videobeobachtung vor allem durch Intelligente Videoanalyse, mit welcher Videodaten schnell und einfach interpretiert werden können. Mit der innovativen Technologie von AnyVision, die es ermöglicht, Personen und Objekte aus verschiedenen Betrachtungswinkeln zu erkennen, können wir unser Lösungsportfolio neben den bereits bestehenden IP-Partnerschaften in diesem Bereich erheblich ausbauen“, erklärt Bernhard Schuster, der im Bereichsvorstand von Bosch Building Technologies für Marketing und Vertrieb sowie den Bereich Bosch Security and Safety Systems zuständig ist. „Diese Vereinbarung ist für uns ein wichtiger Schritt, um die Zukunft der künstlichen Intelligenz aktiv zu gestalten. Wir sind stolz, mit dem Bosch-Geschäftsbereich Building Technologies einen starken Partner für unseren Weg zu einem besseren und sichereren Morgen zu gewinnen“, sagt Eylon Etshtein, Mitgründer und CEO von AnyVision.

Zurück