BAUER IST NEUER SECURITY-MANAGER

15.12.2016

Seit dem 1. September 2016 ist Martin E. Bauer (31) Security Manager für Deutschland und Österreich beim Joint Venture von International SOS und Control Risks, zwei der weltweit führenden Spezialisten in den Bereichen Reisemedizin und Sicherheit.

Martin E. Bauer (Foto) übernimmt die Position als Nachfolger von Stephan Gabriel. In seiner Funktion als Security Manager bei International SOS und Control Risks ist Bauer für die Implementierung und Optimierung von Travel-Security-Prozessen verantwortlich. Darüber hinaus berät er Unternehmen bezüglich ihrer Reisesicherheitskonzepte und Evakuierungsplanungen.

Martin E. Bauer begann seine Karriere bei der US-Marine, wo er mehrere Einheiten führte, auch während Kriegseinsätzen. Zuletzt arbeitete er als Security Protective Specialist im US-amerikanischen Außenministerium in Washington DC. Hier erhielt er über einen Zeitraum von fünf Jahren drei Ehrenauszeichnungen für besondere Sicherheitseinsätze.

Sein Schwerpunkt liegt auf dem Personenschutz in Hochrisiko-Gebieten. So war er unter anderem für den Schutz von Mitarbeitern der amerikanischen Regierung in Pakistan, dem Süd-Sudan und dem Irak zuständig. Zudem entwickelte und implementierte er neue Richtlinien für Einsätze des Außen- und des Verteidigungsministeriums.

Der gebürtige Deutsche verfügt über verschiedene Zusatzqualifikationen, dazu zählen unter anderem Evasive-, Off-Road-und Sicherheitsfahrtrainings sowie Taktik-Kurse für Gesundheit und Sicherheit in Hochrisikogebieten, die er im Diplomatic Security Training Center erworben hat.

„Wir sind sehr froh, dass wir Martin E. Bauer für uns gewinnen konnten“, sagt Dominik Schaerer, General Manager für Zentraleuropa bei International SOS. „Er kennt die Risikogebiete aus eigener Erfahrung und verfügt über umfassendes Wissen in allen Fragen der Sicherheit, insbesondere auch in entlegenen Gebieten.“

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.internationalsos.com

Zurück