GASCHROMATOGRAPH-MASSENSPEKTROMETER ZUM ERKENNEN CHEMISCHER GEFAHRENSTOFFE

08.06.2017 Allgemeines

FLIR Systems, Inc. hat heute mit dem Griffin G510 Gaschromatograph-Massenspektrometer (GC/MS) sein erstes mobil einsetzbares Messinstrument zum Erkennen chemischer Substanzen vorgestellt.

Mit dem FLIR Griffin G510 können militärische und zivile Einsatzkräfte chemische Gefahrenstoffe in allen Aggregatzuständen – fest, flüssig und gasförmig – schnell vor Ort erkennen. Das vielseitige Griffin G510 ist der erste Vertreter einer neuen Generation mobil einsetzbarer Gaschromatographen mit Massenspektrometer (GC/MS), der mit seinen integrierten Probeneinlässen die Vor-Ort-Analyse vereinfacht und mit seiner hochwertigen technischen Ausstattung präzise und aussagekräftige Antworten in Laborqualität liefert.

Das FLIR Griffin G510 verfügt über eine beheizte Gasentnahmesonde, die speziell für den mobilen Vor-Ort-Einsatz entwickelt wurde. Damit lassen sich im Prüfmodus gasförmige Chemikalien innerhalb weniger Sekunden erkennen. Der Split/Splitlos-Injektor ermöglicht die Untersuchung von forensischen Material- sowie von Umwelt- und Gefahrenstoffproben, indem er als erstes mobil einsetzbares GC/MS-System die Injektion von organischen Flüssigkeiten unterstützt. 

Dank seines neun Zoll großen Touchscreen-Displays lässt sich das FLIR Griffin G510 auch bei Einsätzen mit voller Schutzausrüstung in heißen Zonen mühelos bedienen. Wenn das FLIR Griffin G510 anhand seiner NIST-Massenspektrenbibliothek laut Industrienorm automatisch einen chemischen Gefahrenstoff erkennt, warnt es den Benutzer mit akustischen, visuellen und farblich codierten Alarmmeldungen. Außerdem wurde das FLIR Griffin G510 speziell für den Einsatz in rauen Umgebungen entwickelt, erfüllt die Anforderungen der Schutzart IP65 und ist deshalb staubdicht und spritzwassergeschützt. Integrierte Akkus mit langer Laufzeit unterstützen jeden Einsatz zuverlässig von Anfang bis Ende. 

„Das FLIR Griffin G510 ist ein bahnbrechendes, leistungsstarkes und vielseitig einsetzbares Analyseinstrument für Chemikalien, das vor Ort eine präzise Erkennung in Laborqualität ermöglicht“, sagt Dennis Barket, Jr., Vice President und General Manager von FLIR Detection. „Damit lassen sich sowohl unbekannte als auch bekannte Gefahrenstoffe rasch vor Ort erkennen und nachweisen, sodass die Einsatzkräfte sofort handeln und die öffentliche Sicherheit gewährleisten können.“ 

FLIR wird das FLIR Griffin G510 vom 16. bis 17. Juni 2017 in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland auf der von der International Association of Fire Chiefs (IAFC) ausgerichteten International Hazardous Materials Response Teams Conference am Stand Nr. 1153 sowie vom 27. bis 29. Juni 2017 auf der NCT Europe in Sonthofen, Deutschland, am Stand Nr. 38 präsentieren. Das FLIR Griffin G510 wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2017 weltweit über das Netz der autorisierten FLIR Händler und Vertriebspartner erhältlich sein.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.flir.com

Zurück