Drohnentechnik

18.09.2018 Drohnentechnik

Im militärischen Bereich steht der Gattungsbegriff längst für eine ebenso zielsichere wie heimtückische Waffe: Die Drohne oder UAV, unbemanntes Luftfahrzeug (englisch: unmanned aerial vehicle). Ihr ziviler Namensvetter unterscheidet sich ganz wesentlich in Bauart und Größe. Trotzdem sehen Skeptiker in ihr schon heute die gefährliche kleine Schwester. Für die Masse der bodenständigen Hobbypiloten sind die Fluggeräte mit vier, sechs oder acht Rotoren ein nettes, manchmal teures Freizeitvergnügen. Andere wiederum preisen - völlig zu Recht - ihre segensreichen Vorteile für Sicherheit und Wirtschaft. Längst ist klar, dass ein Abwägen des Für und Wider dieser Fluggeräte keinen Sinn macht. Es ist ein wenig wie beim Auto. Nur weil ein Bankräuber ein solches zur Tatbegehung benutzt, kann man es nicht verbieten. Schließlich nutzt auch die Polizei, die ihn verfolgt, ein Auto. Allerdings - und dann genug der Metapher - wird es auch nicht sehr viel bringen, rund um die Bank Verkehrsschilder aufzustellen, die ein Tempolimit vorschreiben. Wie also dem Missbrauch des propellerbestückten Spielzeuges präventiv einen Riegel vorschieben?

TAGS: Drohnen, Risiken,

08.05.2018 Drohnentechnik

Kassel/San Francisco, 8.5.2018 - Dedrone, der Markt- und Technologieführer für Luftraumsicherheit, hat eine Partnerschaft mit der Innovationsabteilung des US-Verteidigungsministeriums geschlossen. Die Defence Innovation Unit Experimental (DIUx) hat die Aufgabe, kommerzielle Technologien schneller für das Militär nutzbar zu machen. Das US-Verteidigungsministerium und DIUx experimentieren mit der in Kassel entwickelten Technologie zur Detektion ziviler Drohnen. Ziel ist es, Bedrohungen durch unbemannte Fluggeräte zu bewerten, zu messen und zu reagieren, wenn die Sicherheit von US-Militärbasen und Flugoperationen gefährdet ist.

TAGS: Drohnen, Luftraum, Verteidigung

06.09.2017 Drohnentechnik

Hochauflösende, radiometrische Drohnen-Kamera für Wärmebilder und sichtbares Licht

TAGS: Videoüberwachung, Drohnentechnik, FLIR

20.10.2016 Drohnentechnik

Die Polizei von Las Vegas hat den in Deutschland entwickelten DroneTracker eingesetzt, um das letzte öffentliche Wahlkampf-Duell von Hillary Clinton und Donald Trump vor Gefahren durch Hobbydrohnen zu schützen.

TAGS: DROHNE, DEDRONE GMBH, DRONETRACKER

26.09.2016 Drohnentechnik

Aktualisieren Sie jetzt Ihr Sicherheitskonzept und schützen Sie sich auch vor Angriffen aus der Luft. Der DroneTracker überwacht Ihren Luftraum 24/7 und schützt Ihr Unternehmen vor Spionage, Sabotage und Vandalismus mit Drohnen.

TAGS: DROHNEN, DEFRONE GMBH, DRONENTRACKER

09.08.2016 Drohnentechnik

Auf dem Werksgelände eines deutschen Automobilbauers laufen die Vorbereitungen für die Winterfahrversuche des neuen Modells auf Hochtouren. Jahrelange Forschung stecken allein in der neuen Scheinwerferanlage und der neuen Heckpartie. Daher finden die ersten Fahrversuche mit dem Prototyp unter freiem Himmel unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Plötzlich taucht ein kleines Fluggerät, offenbar eine ferngesteuerte Kameradrohne, über dem Prototyp auf. Die Sicherheits-Verantwortlichen sind in völliger Schockstarre, eine Notfallreaktion lässt auf sich warten.

TAGS: DROHNEN, ABWEHR UNBEFUGTER ÜBERFLÜGE

09.08.2016 Drohnentechnik

15. September 2013, Wahlkampfveranstaltung der CDU in Dresden mit viel Prominenz. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist gekommen, ebenso der damalige Verteidigungsminister Thomas de Maizière. Am Rednerpult steht Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich. Da schwebt gemächlich eine Drohne über die Zuschauerköpfe, bevor sie unmittelbar vor der Bühne abstürzt.

TAGS: DROHNEN, DETEKTION UND ABWEHR VON ZIVILEN UNMANNED AERIAL VEHICLES

02.08.2016 Drohnentechnik

In einem Pilotprojekt setzt die VW-Konzernsicherheit einen „Werkschutzkopter“ zur Geländesicherung ein. Mit dem Blick von oben lässt sich meist mehr erfassen als auf Augenhöhe. Wer beispielsweise per Kamera Menschenmassen bei Großveranstaltungen aus der Vogelperspektive beobachtet, kann viel schneller auf mögliche Gefahren reagieren, als wenn man sich ausschließlich auf die Ordnungsdienste zwischen den Zuschauern, Fans oder Demo-Teilnehmern verlässt. Auch weitläufiges Betriebsgelände hat man besser von oben im Blick.

TAGS: VIDEO-ÜBERWACHUNGSTECHNIK, GELÄNDESICHERUNG, UNMANNED AIRAL VEHICLE DROHNEN, WERKSCHUTZ

02.08.2016 Drohnentechnik

Videoüberwachung sollte kein Sicherheitsplacebo sein. Konzeption und Planung müssen von strategischen und operativen Schutzzielen bestimmt werden. Nicht die Anzahl der Pixel ist entscheidend, sondern der sicherheitsstrategische Mehrwert. Wird sich die EU-Datenschutz-Grundverordnung bei steigenden Sicherheitsanforderungen als Hemmschuh der Videoüberwachung erweisen oder neue Perspektiven eröffnen? Sind Drohnen eine Bedrohung oder können auch sie integrierter Bestandteil präventiver Sicherheitsmaßnahmen werden?

TAGS: VIDEOÜBERWACHUNG, UNMANNED AIRAL VEHICLE, DROHNEN, SICHERHEITSANFORDERUNGEN

12.07.2016 Drohnentechnik

„Immer mehr Drohnen nehmen Hamburg ins Visier“, meldete vor wenigen Tagen das „Hamburger Abendblatt“ und schreibt: „Ein Mini-Fluggerät, angetrieben von Elektrorotoren mit Hochleistungsakkus, bringt eine Kamera in luftige Höhen.

TAGS: UNMANNED AIRAL VEHICLE, DROHNEN