Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Mitteldeutschland e. V.

Der Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Mitteldeutschland e. V. (VSWM) entstand – mit Unterstützung der IHK Magdeburg und Halle-Dessau – durch Beschluss der außerordentlichen Mitgliederversammlung 2003 aus dem TVSW (Thüringer Verband für Sicherheit in der Wirtschaft), der 1993 gegründet wurde. Der VSWM hat seinen Sitz in Jena.

Der VSWM ist ein gemeinnütziger Verband zur Förderung der Sicherheit, zur Verbreitung und Vertiefung des Sicherheitsgedankens in der gewerblichen Wirtschaft. Er will die Wirtschaftsunternehmen informieren, beraten, unterstützen, aus- und weiterbilden. Er ist die Kontaktstelle zu Repräsentanten der Landesregierungen, zu Ministerien und anderen staatlichen Stellen, zu Parteien, Institutionen und anderen Verbänden die für Fragen der Sicherheit, des Gesundheits-, Arbeits-, Brand-, Katastrophen- und Umweltschutzes zuständig sind.

In seiner informierenden, beratenden und unterstützenden Tätigkeit soll insbesondere der vorbeugende Aspekt dazu beitragen, Gefahren und Gefährdungen von der gewerblichen Wirtschaft Thüringens und Sachsen-Anhalts abzuwenden sowie die Auswirkungen entstandener Schäden zu minimieren. Er soll der Wirtschaft und ihren Partnern helfen, sich wirksam gegen alle Arten von Bedrohungen, Störungen und sonstige negative Einwirkungen zu schützen.

Dazu erfolgen

  • Publikationen und schriftliche Informationen in unregelmäßiger Folge für die Mitglieder, die der Vertiefung des allgemeinen Sicherheitsgedankens in der gewerblichen Wirtschaft dienen
  • regelmäßige mündliche und schriftliche Informationen zu aktuellen internationalen Sicherheitsangelegenheiten und zur aktuellen Sicherheitslage in Deutschland, insbesondere in den Bundesländern Thüringen und Sachsen-Anhalt
  • Zusammenarbeit und Koordinierung bei gleichartigen Organisationsstrukturen der gewerblichen Wirtschaft beziehungsweise Unterbreitung von Vorschlägen, die die Übernahme bewährter Erkenntnisse und Erfahrungen in Sicherheitsfragen bei unterschiedlichen betrieblichen Voraussetzungen ermöglichen
  • fachliche Beratung, Hilfe und Unterstützung bei der Bewältigung komplizierter Sicherheitsbedingungen einzelner Mitglieder; durch die Vermittlung von Spezialisten, von Gutachten und Sachverständigen, die Beratung und auf Anforderung die Betreuung von komplizierten Sicherheitsprojekten durch erfahrene Vereinsmitglieder (Erarbeitung von Sicherheitsanalysen und -konzepten)
  • Organisation von Informationsveranstaltungen, Seminaren, Symposien und Sicherheitskonferenzen (-foren), von Erfahrungsaustauschen in regionalen und fachspezifischen Arbeitsgemeinschaften
  • Organisation von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für Industriemanager, für Leiter aus der gewerblichen Wirtschaft, für Sicherheitskräfte und sonstiges Personal in allen wichtigen Fragen der Durchsetzung der Sicherheitserfordernisse in den Betrieben und Einrichtungen.

Auf Grund vielfältiger Unternehmensinteressenvertretungen in Deutschland setzt der Verband in Sachen Sicherheitsprävention vor allem auf Kooperation. Er steht insbesondere über die 16 IHKs und HWKs sowie auch andere Wirtschaftsverbände als Ansprech- und Kontaktstelle für alle Unternehmen und Einrichtungen in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen, also im gesamten mitteldeutschen Raum, zur Verfügung.

Kontakt

Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Mitteldeutschland e. V.
c/o Jenoptik AG
Carl-Zeiss-Straße 1
07743 Jena

Telefon:+49-3641/65 25 62
Telefax:+49-3641/65 25 63
Website:www.vswm.de