TOP-INNOVATION: BARGELD-ÜBERWACHUNG IN DER CLOUD

16.08.2016 Wertfracht

Das neue Track & Trace-System für Bargeldlogistik der ALVARA Cash Management Group AG und  KÖTTER Geld- & Wertdienste ist unter den Top 5 des security innovation award 2016.

Mit ihrer Zusammenarbeit konnten die ALVARA Cash Manage­ment Group AG und die KÖTTER Geld- & Wertdienste SE & Co. KG die Sen­dungs­ver­fol­gung in der Bargeldlogistik, das sogenannte Track & Trace, auf eine neue Stufe heben. Die gemeinsame Lösung wurde nun von der Fachjury als Finalist des security inno­vation award 2016 nominiert, der bei der weltgrößten Sicherheitsmesse „security 2016“ Ende September in Essen verliehen wird.

Erstmalig können Finanzinstitute, Handel, Versicherer oder die interne Revision eines Wertdienstleisters in Echtzeit den Bargeldprozess von der Abholung bis zur Ankunft im Cash Center live mitverfolgen - via ALVARA Logistic App und der KÖTTER Security Cloud.

Die neueste, auf Android basierende Tour-Scanner-Technologie − bestehend aus der ALVARA Logistic App und der KÖTTER Security Cloud − bietet einen echten Mehrwert für alle Beteiligten am Bargeldprozess. Erstmalig können Finanzinstitute, Handel, Versicherer oder die interne Revision eines Wertdienstleisters in Echtzeit den Bargeldprozess von der Abholung bis zur Ankunft im Cash Center live mitverfolgen. Die Echtzeit-Transparenz des gesamten Prozesses wird durch die ständige Verbindung des Tour-Scanners, auf dem die ALVARA Logistic App arbeitet, und der KÖTTER Security Cloud gewährleistet. Der Zugriff auf die ausfallsichere Cloud, auf der alle Daten zentral gespeichert werden, erfolgt über verschlüsselte Verbindungen und vereinfacht das interne oder externe Reporting.

Über die Anwendung können sich Interessenten vom 27. - 30. September in der Messe Essen bei ALVARA (Halle 6.0, Stand 6E27.2) bzw. bei KÖTTER Security (Halle 2, Stand 2A40) live vor Ort informieren.

Die ALVARA Logistic App bildet eine intuitive Schnittstelle zwischen Anwender und Cloud. Sie zeichnet sich durch eine einfache und moderne Menüführung aus. Das Handling der Geräte im Arbeitsalltag der Geldtransporteure wird spürbar verbessert: Statt zwei Geräten (Telefon und Scanner) ist nur noch ein Gerät auf der Tour notwendig. Das System kann auf handelsüblichen Smartphones (Android) betrieben werden. Darüber hinaus profitieren sowohl Kunden als auch Wertdienst­leister von der erhöhten Geschwindigkeit des Scan­vor­gangs und der Möglichkeit, direkt auf dem Touchpad digital die Geldübergabe zu bestätigen.

Die Daten − Anzahl der Safebags, Abholzeit, Fahrer-ID, digitale Quittung − werden live in die Cloud übertragen und stehen dem Wertdienstleister und den Kunden noch während der Tour zur weiteren Verarbeitung oder Auswertung zur Verfügung. Vorteile: So kommen beispiels­weise Buch­haltung und Revision schneller und effizienter an alle Track & Trace-Daten. Die Cash Center sparen zudem durch zentrale Verwaltung und effizientes Geräte-Management Zeit und Kosten.

Die intuitive und selbsterklärende Bedienung der App, die auf beliebigen Android-Geräten installiert werden kann, minimiert den Schulungsaufwand der Nutzer. Schnellere und effizien­tere Abläufe durch Online-Kommunikation zum Cash Center bei Tourstart und Tour­ende, Echtzeitübergabe der Daten zwischen ALVARA Logistic App und KÖTTER Security Cloud während der Tour und die zentrale Steuerung von Updates über WLAN reduzieren den bisherigen Aufwand erheblich. Neue Funktionen bringen weitere Mehrwerte für Kunden und Dienst­leister. Beispielsweise eine Vorschau der Tour- und Stoppinformationen, die Unter­schrift auf dem Touchpad sowie die sofortige Digitalisierung der Quittung einschließlich der unverzüglichen Bereitstellung der digitalen Quittung als Bilddatei über die KÖTTER Security Cloud. Auch hier prägte das Know-how aus mehr als 45 Jahren KÖTTER Geld- und Wert­dienst­leis­tung die Entwicklung der innovativen Prozesse.

Die doppelte Absicherung der Kommunikationswege schafft eine hochsichere Verbindung zwischen der ALVARA Logistic App und der KÖTTER Security Cloud. Bei Verlust eines Scanners werden alle darauf befindlichen Daten durch das zentrale Geräte-Management gelöscht und ein Missbrauch verhindert. Da die Daten in der KÖTTER Security Cloud erhal­ten bleiben, ist Datenverlust ausgeschlossen. Der Schutz der Scanner wird mit einem star­ken Passwort erhöht. Notrufe oder ein stiller Alarm minimieren das Risiko für die Mitarbeiter.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.alvara.de und www.koetter.de

Zurück