Sicherheitspolitik

10.01.2019 Sicherheitspolitik

Die Sicherheit im öffentlichen Raum gilt gemeinhin als Gradmesser für die Sicherheitslage in einer Gesellschaft. Doch diese Formel ist eingebettet in eine Vielzahl von Fragezeichen. Schon bei der Bewertung der Sicherheitslage gehen die Meinungen - entsprechend dem politischen Blickwinkel – oft diametral auseinander. Während vor kurzem Bundesinnenminister Seehofer (CSU) unter Berufung auf die polizeiliche Kriminalstatistik bilanzierte: „Deutschland ist sicherer geworden!“ hielt ein Leipziger Amtsrichter namens Michael Wolting dagegen und meinte, dass „die Sicherheit im öffentlichen Raum schlechter ist als je zuvor. Das Thema ist also umstritten.

TAGS: Verbrechen, öffentlicher Raum, private Sicherheit

03.12.2018 Sicherheitspolitik

„Geht die Globalisierung ihrem Ende entgegen?“ Mit dieser kontroversen Fragestellung startete Sigmar Gabriel seine Keynote bei der ersten Cross Globe Tagung zur Auslandsentsendung von MitarbeiterInnen in Köln im Hause der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Und die Antwort lautet Nein. -  Mit Einschränkungen.

TAGS: Globalisierung, Reisesicherheit, GEOS Germany,

20.02.2018 Sicherheitspolitik

„Security-Mitarbeiter bringen Flüchtlinge in Prostitution“, lautet eine der jüngsten, vom ZDF produzierten Negativschlagzeilen die die Sicherheitsbranche treffen. Die Meldungen zu den reißerisch aufgemachten TV-Enthüllungen über Zuhälterei in Berliner Flüchtlingsunterkünften blieben meist im Konjunktiv. Greifbare Ermittlungsergebnisse lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Von der zuständigen Senatsverwaltung heißt es: „Nach wie vor gibt es keine Indizien für organisierte Prostitution in der Unterkunft.“ Eines wird jedoch hier wieder einmal deutlich: Das Bild, das die breite Öffentlichkeit von der privaten Sicherheitswirtschaft haben soll, wird von den Medien bestimmt. Und das ist nicht das beste. Aber ist es auch realistisch? Eine Spurensuche.

TAGS: Unsachlichkeit, Presse,

20.02.2018 Sicherheitspolitik

Erster Kriminalhauptkommissar Rolf Fauser vom LKA Baden-Württemberg über Dokumentenfälschungen. Der international gefragte Spezialist im Gespräch mit Peter Niggl über aktuelle Betrugsmethoden

TAGS: Dokumentenfälschung, Betrugsmethoden, Rolf Fauser

12.12.2017 Sicherheitspolitik

Die Schüsse aus dem Mandala Bay Hotel in Paradise bei Las Vegas haben eine ziemlich ratlose Fachwelt hinterlassen. Stephen Paddock, der am 1. Oktober dieses Jahres mindestens 58 Besucher eines Musikfestivals erschoss und mindestens 527 weitere verletzte, passt nach dem bisher bekannten Ermittlungsstand in kein Täter-Schema. Im großen Pflichtenheft für Veranstaltungssicherheit ist ein neues Kapitel aufgeschlagen worden.

TAGS: Veranstaltungsschutz, Eventsicherheit, Ordnungsdienst, Großveranstaltungen

26.10.2017 Sicherheitspolitik

Der Vorsitzende des Rates der EKD und Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, zur Ethik des Sicherheitsdenkens. Anlässlich des 500. Jahrestages der Reformation sprach unser Chefredakteur Peter Niggl mit dem Kirchen-Würdenträger.

TAGS: Kirche, Sicherheitsaufgaben, Heinrich Bedford-Strohm

23.10.2017 Sicherheitspolitik

Der hohe Stellenwert der privaten Sicherheitswirtschaft für die deutsche Sicherheitsarchitektur wird in der jetzt veröffentlichten Lünendonk-Studie „Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland“ erneut deutlich. Demnach erzielten die Top 25 im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von fast 3,3 Milliarden Euro und beschäftigten rd. 87.000 Mitarbeiter.

TAGS: Sicherheitsdienstleistung, Kötter, Sicherheitsgewerbe

30.06.2017 Sicherheitspolitik

Heute ist das Gesetz zur Umsetzung der EU-Richtlinie zur Netzwerk- und Informationssicherheit (NIS-Richtlinie) in Kraft getreten. Damit erhält auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) neue Aufgaben und Befugnisse.

TAGS: RICHTLINIEN KRITIS, SICHERHEITSPOLITI, BUNDESAMT FÜR SICHERHEIT IN DER INFORMATIONSTECHNIK (BSI)

19.06.2017 Sicherheitspolitik

Unmittelbar nach dem jüngsten Wahlerfolg der CDU in Nordrhein-Westfalen kündigte deren Spitzenkandidat Armin Laschet an – wie die „Süddeutsche Zeitung“ schreibt – „Wolfgang Bosbach ins Boot“ zu holen, denn der „vor allem in konservativen Kreisen geschätzte Innenexperte soll eine Regierungskommission leiten und die NRW-Sicherheitsarchitektur auf den Prüfstand stellen.“

TAGS: SICHERHEITSPOLITIK DEUTSCHLAND, SICHERHEITSANFORDERUNGEN, TERRORISMUSPRÄVENTION, INNERE SICHERHEIT

26.04.2017 Sicherheitspolitik

Ende 2016 hat der Bundestag die schon seit langem erwarteten Änderungen zum Luftsicherheitsgesetz verabschiedet. Mit Inkrafttreten der Änderung wird das Gesetz nunmehr an die europäische Luftsicherheitsverordnung (EG) Nr. 300/2008 und ihre Durchführungsverordnungen angepasst.

TAGS: RICHTLINIEN, SICHERHEITSPOLITIK, LUFTSICHERHEITSGESETZ

23.03.2017 Sicherheitspolitik

Nicht nur der Amoklauf vom 22. Juli vergangenen Jahres hat die Münchener Polizei gefordert. Es gab in der Vergangenheit das Oktoberfest-Attentat oder den Anschlag auf die Olympischen Spiele. Der Münchener Polizeipräsident Hubertus Andrä im Gespräch mit Peter Niggl über Erfahrungen aus dem Amoklauf.

TAGS: SICHERHEITSPOLITIK DEUTSCHLAND, SPITZENGESPRÄCH, TERRORISMU, AMOKLAUF

25.01.2017 Sicherheitspolitik

Meldungen über Aktivitäten deutscher mittelständischer Unternehmen in Afrika häufen sich, denn in wirtschaftlicher Hinsicht tut sich was in Afrika. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt.

TAGS: RISIKOANALYSE UND LAGEBEWERTUNG, POSITIONSPAPIERE, IWIS

25.01.2017 Sicherheitspolitik

Unternehmen, die sich in der Türkei engagieren, müssen auf eine Vielzahl von Gefahren vorbereitet sein. Die Türkei beherrscht seit Monaten die Schlagzeilen. Das Land befindet sich im Konflikt mit mehreren Staaten und Akteuren: Russland, Syrien, Kurden und der Terrormiliz Daesh („Islamischer Staat“).

TAGS: RISIKOANALYSE UND LAGEBEWERTUNG, TÜRKEI

24.01.2017 Sicherheitspolitik

Angriffe aus dem „Cyberspace“ treffen kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) zwar in hohem Maße – aber bekannt und medial „verarbeitet“ werden solche Vorfälle in der Regel nur, wenn Konzerne und große Organisationen betroffen sind.

TAGS: CYBERSICHERHEIT, POSITIONSPAPIERE, IWIS

02.08.2016 Sicherheitspolitik

In regelmäßigen Abständen stellen Politik und Bevölkerung das Versagen der Sicherheitsbehörden anhand einzelner, medienwirksamer Vorfälle fest. Diese sind das Resultat einer nicht mehr zeitgemäßen Sicherheitsarchitektur, die mittlerweile zu träge, zu wenig reaktiv und zu ineffizient ist, um aktuellen Problemen wirksam zu begegnen.

TAGS: SICHERHEITSPOLITIK DEUTSCHLAND