DEUTSCHE KMUS IN AFRIKA

25.01.2017

Meldungen über Aktivitäten deutscher mittelständischer Unternehmen in Afrika häufen sich, denn in wirtschaftlicher Hinsicht tut sich was in Afrika. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt.

Ziel des Positionspapiers „Deutsche KMUs in Afrika: Marktchancen in Korrelation zur Sicherheitslage“ des Instituts für Wirtschaftsschutz und Sicherheitsforschung (IWiS) ist es, die Risiken für deutsche Unternehmen in ausgewählten afrikanischen Ländern genauer zu beleuchten, um als Grundlage für eine eventuelle Investitionsentscheidung dienen zu können.

Neben den Risiken durch Kriege, anderweitig bewaffnete Konflikte und den Terrorismus kommen noch Korruption, schlechte Regierungsführung, unsichere Rechtsverhältnisse, Kriminalität und Seuchen hinzu. Diese Risiken müssen – gerade von KMUs – gegen die wirtschaftlichen Chancen abgewogen werden.

IWiS veröffentlicht regelmässig Positionspapiere zu spezifischen Sicherheitsthemen. Die Positionspapiere stehen hier als kostenloser PDF-Download zur Verfügung: www.iwis-institut.de

Zurück